Wann man beim Blackjack 10er splitten sollte!

Beim Blackjack 10er splitten ist eine verlockende Angelegenheit für manche. Andere sagen, dass man 10er NIEMALS splitten soll! Wer hat Recht? Ist es ein No-Go 10er zu splitten oder gibt es Ausnahmen in denen man ein 10er-Paar trotzdem splitten sollte?

Warum man 10er nie splitten sollte!

Im Allgemeinen sind 10er-Paare bestehend aus zwei zehnwertigen Karten (10, J, Q, K) die am häufigsten auftretenden Paare in Blackjack-Spiel. Zu 9,40% bekommt man ein Paar aus zwei 10ern, Buben, Damen oder Königen. Vor allem gegen eine schwache Dealer-Upcard wie 6 oder 5, mit der man erwartet, dass der Dealer sich überkauft (bustet) scheint das 10er Splitten eine attraktive Alternative zu sein.

Doch mit einem 10er-Paar hat man 20 Punkte und damit nach 21 die zweitbeste Hand. Durch das 10er-Splitten würde man also unnötigerweise riskieren, dass man aus einer guten Hand zwei weniger gute Hände macht. In Wahrscheinlichkeiten gesprochen: Es gibt vier von 13 Karten mit dem Wert 10. Neben der 10 haben auch der Bube (Jack), die Dame (Queen) und der König den Wert 10. Darüberhinaus hat das Ass den Wert elf, mit dem man sich sogar auf 21 verbessern könnte. Somit würde man also mit fünf von 13 Karten nach dem 10er-Splitten noch eine 20 oder 21 bekommen und sich nicht verschlechtern. 5 von 13 entspricht ungefähr 40 %. In den restlichen 60% der Fälle bekommt man eine schlechtere Karte, mit der man seine Hand verschlechtert und weniger als 20 bekommt.

Wenn man gegen eine Dealer-Up-Card von 7 bis 10 spielt, müsste man nach dem 10er-Splitten bei einer 6, 5, 4, 3 und 2 nochmal eine Karte nehmen – so besagt es die mathematisch korrekte Blackjack Strategie Tabelle. Die Chancen seine Hand mit einer dritten Karte auf 20 oder 21 zu addieren sind ungefähr bei weiteren

Beim Teilen von Zehnern kann man nachträglich keinen Blackjack mehr bekommen. Sollte eine der geteilten 10er als zweite Karte ein Ass bekommen gilt der Kartenwert als 21, aber nicht als Blackjack. Man gewinnt dann nur im Verhältnis 1:1 statt 3:2.

Gewinnerwartung beim 10er Splitten

Wen das noch nicht überzeugt hat, der sollte sich die folgende Tabelle anschauen. Sie gibt die Gewinnerwartung im Bezug auf die Dealer-Upcard für einen 100-Euro-Einsatz an, wenn man 10er splittet.

Dealer-Upcard
BLEIBEN
TEILEN
2
63,84
7,87
3
64,86
16.37
4
65,91
25,20
5
67,08
34,79
6
70,31
43,18
7
77.23
25.05
8
79,08
-0,37
9
75,66
-29,41
10
55.80
-44,02
ASS
65,48
-33,92

Man kann natürlich mit Glück durch das 10er Splitten gewinnen, doch die Tabelle zeigt, dass man bestenfalls gegen eine 6 des Dealers im Schnitt 43,18 Euro gewinnt, wenn man 10er splittet. Gegen eine 8,9, 10 oder ein Ass des Dealers macht man durch das Teilen von 10ern sogar Verlust.

Wenn man sich jedoch dafür entscheidet 10er nicht zu splitten, dann macht man mindestens 55,80 Euro Gewinn.

FAZIT: NIEMALS BEIM BLACKJACK 10ER SPLITTEN!

Wann man vielleicht doch 10er splitten sollte!

Teilt man ein 10er-Paar erhält man zwei Hände mit 10. Das ist nach der elf die stärkste Ausgangssituation. Gerade, wenn man gegen eine schwache Karte des Dealers spielt (6, 5, 4) erscheint es sinnvoll aus einer Hand mit zwei Zehnern zwei Hände mit einem Zehner zu machen und damit eine doppelte Gewinnchance zu haben. Um allerdings mit dem 10er Splitten mehr zu verdienen als, wenn man einfach mit 20 stehen bleibt, muss man Kartenzählen können. Durch das verfolgen von ausgespielten Karten erkennt man, wenn das restliche Kartendeck voller weiterer 10er ist. Somit wäre die Wahrscheinlichkeit, dass nach dem 10er Splitten weitere Zehner kommen höher als sonst. Konkret sollte man bei der Verwendung des HiLo-Kartenzähl-Systems 10er splitten, wenn der True Count größer als +4 gegen eine 6 des Dealers und +5 oder mehr gegen eine 5 des Dealers ist.

Auch bei einem Blackjack-Turnier könnte es sinnvoll sein 10er zu splitten. Wenn man z.B. in der letzten Runde den Führenden noch abfangen könnte, wenn man doppelten Einsatz bringt und gewinnt.

Es ist also nicht immer ein Fehler, wenn jemand beim Blackjack 10er Splitten will! Wenn man allerdings nicht Kartenzählen kann, dann ist es keine gute Idee und man sollte 10er NICHT splitten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.