Casinos in Österreich

Insgesamt gibt es 12 Casinos in Österereich. Baden, Bregenz, Graz, Innsbruck, Kitzbühel, Kleinwalsertal, Linz, Salzburg Seefeld, Velden, Wien und Zell am See. In Österreich ist das Glücksspiel ähnlich geregelt wie in Deutschland. Die Spielbanken der Casino Austria Gruppe haben gewissermaßen ein Monopol auf Tisch Spiele wie Blackjack und Roulette.

Video: Casinos in Österreich

Black Jack in Österreich

Black Jack ist das meistgespielte Casino Spiel der Welt. Auch in Österreich erfreut sich die 21 große Beliebtheit durch den niedrigen Hausvorteil des Casinos, wenn man sich an die optimale Blackjack Strategie Tabelle hält. Allerdings haben die Casinos in Österreich mittlerweile einige Gegenmaßnahmen ergriffen, damit es der Spieler wer hat beim Black Jack zu gewinnen.

In erster Linie werden in den meisten Casinos die sogenannten Mischmaschinen verwendet. Nach jeder Runde sammelt der Dealer die Karten wieder ein und steckt sie zurück in die Mischmaschine, wo sie automatisch unter die anderen Karten gemischt werden. So ist keine fortlaufende Karten Ziehung gewährleistet. Man kann also aus den aus gespielten Karten keine Rückschlüsse auf die noch kommenden Karten ziehen, wie man das beim Karten zählen tun würde um einen Vorteil gegenüber dem Casino zu erlangen.

Blackjack in Casinos in Österreich

Unterschiedliche Black Jack Varianten in Österreich

Es gibt drei Black Jack Varianten in den österreichischen Casinos: Black Jack Classic, Vegas und Party.

Classic Black Jack kann man ab einem Mindestansatz von 10 € pro Hand spielen. Daneben werden in den österreichischen Casinos noch zwei weitere Blackjack Varianten angeboten.

Bei Black Jack Vegas kann man bereits ab 5 € spielen. Der Unterschied im Vergleich zum Black Jack Classic ist das wesentlich schlechtere Auszahlungsverhältnis von 6 zu 5 bei einem Black Jack. Dafür gibt es für einen Black Jack bestehend aus Pik As und Pik Bube das Auszahlungsverhältnis 5 zu 1.

bei der dritten Variante Black Jack Party ist ein Einsatz schon ab 2 € möglich und daher ideal für Anfänger. Der Nachteil daran ist, dass der Dealer mit einer 22 mit allen Spielern Unentschieden spielt. Daher ist diese Variante sehr nachteilig für den Spieler.

Ein Siebener Drilling aus drei Siebenern wird im gleichen Verhältnis wie ein Black Jack ausgezahlt. Bei der Black Jack Classic Variante bekommt man dafür also den Gewinn im Verhältnis 3 zu 2 und in den Varianten Vegas & Party im Verhältnis 6 zu 5 ausgezahlt.

Im Casino in Baden werden regelmäßig Blackjack Turniere angeboten. Im Casino Innsbruck findet mindestens einmal im Jahr die inoffizielle Black Jack Weltmeisterschaft statt. Dabei handelt es sich aber vielmehr um ein Marketing Gag des Casinos als um eine repräsentative Veranstaltung mit den besten Blackjack spielen der Welt. Der Titel ist also irreführend.

Gewinnchancen beim Black Jack in Österreich

Black Jack Regeln in ÖsterreichDurch die Mischmaschinen und die angewendeten Black Jack Regeln in den Casinos beträgt der Hausvorteil des Casinos beim Black Jack Classic ungefähr ein Prozent und bei den Varianten Black Jack Vegas und Party zwei Prozent. Auch das hört sich nicht viel schlechter an, ist aber im Vergleich zur „Classic“-Variante und den Regeln in anderen Ländern wie Tschechien sehr schlecht für die Spieler.

Das liegt vor allem daran, das bei einem Blackjack, einer 21 aus den ersten beiden Karten, nur im Verhältnis von 6 zu 5 – das 1,2fache – gezahlt wird. Normal wäre 3 zu 2 (das 1,5-fache). Um das genauer zu veranschaulichen hier die Beispiels-Rechnung:

Mann spielt an einem 10 € Blackjack Tisch eine Stunde. Dabei schafft man in etwa 100 Hände, wenn man alleine am Tisch sitzt und eine Mischmaschine verwendet. Statistisch gesehen hat man ca. alle 20 Hände einen Black Jack. Wenn man mit Mischmaschinen spielt hat man also fünf Black Jacks pro Stunde.

Für jeden der fünf Black Jacks erhält man bei einem Auszahlungsverhältnis von 6 zu 5 für den 10 € Einsatz 12 € als Gewinn hinzu. Der Reingewinn beträgt also 60 € allein aus Black Jacks. Würde allerdings das Auszahlungsverhältnis 3 zu 2 betragen, so wie es bei Black Jack Classic der Fall ist, würde man für einen Blackjack 15 € bekommen. Das sind dann 75 € bei fünf Black Jacks in einer Stunde. Der Unterschied beträgt 15 €, auf die man zusätzlich zum ohnehin schon bestehenden Vorteil des Casinos verzichtet.

Deswegen sollte man niemals an einem Blackjack Tisch spielen, an dem ein auszahlungs Verhältnis von 6 zu 5 angeboten wird.

So entsteht im Endeffekt der bereits erwähnte Hausvorteil des Casinos in Höhe von 2 %. Das bedeutet von allen 100 €, die man einsetzt verliert man im Schnitt 2 €. Das ist immer noch etwas weniger als wie beim Roulette ca 2,5 %. Allerdings muss man dazu jede Entscheidung in der Black Jack Strategie Tabelle richtig anwenden. Daran scheitern vor allem viele Anfänger, die sich auf ihr Bauchgefühl verlassen und jede Situation individuell bewerten anstatt sich an die Wahrscheinlichkeit zu halten und dadurch den Verlust zu minimieren und den Gewinn zu maximieren.

Da ist es viel einfacher Roulette zu spielen und auf eine Farbe zu setzen. Vergessen wir dabei allerdings oft die Null, die dafür sorgt, dass das casino am Ende immer gewinnt.

Online Blackjack in Österreich

Black Jack in ÖsterreichEs kann durch die schlechten Bedingungen in den österreichischen Casinos durchaus von Vorteil sein, wenn man Black Jack im Internet spielt. An den sogenannten Live-Blackjack-Tischen in Online Casinos kann man schon mit einem 5€-Mindesteinsatz ein 3 zu 2 Auszahlungsverhältnis bekommen. Außerdem verlangen die Online Casinos auch keinen Eintritt, man spart sich den Anfahrtsweg und die Kosten für Parken, Garderobe und Getränke.
Weitere Infos: online Black Jack in Österreich

Sind Online Casinos in Österreich legal?

Im Internet gibt es mit win2day einen einheimischen Anbieter von Glücksspielen, der zur Casino Austria Gruppe gehört. Andere Anbieter bekommen keine Glücksspiel-Lizenz für Österreich. Die österreichischen Bürger haben aber natürlich die Möglichkeit in Online Casino zu spielen, die eine Lizenz aus einem europäischen Staat besitzen. Wie z.b. aus Malta oder Gibraltar.