Der Kartenschlitten – Austeilen der Karten beim Blackjack

Ein Kartenschlitten oder auch Dealer-Schuh ist ein Spielgerät, das vor allem in Casinos verwendet wird, um mehrere Decks von Spielkarten zu halten. Der Schuh ermöglicht einen geordneten und schnelleren Spielablauf. So ist es damit möglich mehr Spiele in einem Zeitintervall zu spielen als beim Austeilen aus den Händen des Dealers, wie es bei einem Single und Double Deck-Spiel gemacht wird. Außerdem ist bei der Verwendung eines Kartenschlittens die Chance geringer, dass der Dealer betrügt.

Das Gerät wird im englischen „Shoe“ (deutsch: Schuh) genannt, weil die frühesten Versionen davon einem Frauen-High-Heel-Schuh ähnelten und oft rot oder schwarz gefärbt wurden.

Kartenschlitten gibt es in vielen Farben und Größen, je nach Anzahl der Decks, die sie halten können (2, 4, 6 oder 8 Decks). In einigen Casinos werden aber auch Double Deck Blackjack Spiele mit zwei Kartendecks aus einem Kartenschlitten ausgeteilt.

Entwicklung

Bis 1961 wurde in den Casinos in Las Vegas an allen Blackjack-Tischen mit einem einzigen Deck gespielt. Heute nennt man das Single Deck Blackjack.

Der Erfinder des Kartenschlittens, ein gewisser John Scarne, schlug dem Nevada Gaming Control Board vor, dass sie ein staatliches Urteil verabschieden sollen, dass Blackjack aus einem Kartenschlitten ausgeteilt werden muss. Obwohl kein solches Urteil jemals erteilt wurde, hat sich in den meisten Casinos in Nevada der Kartenschlitten durchgesetzt. Als Spiel-Berater des Havanna Hilton führte Scarne den Schlitten auch in Puerto Rico und Kuba ein.

Mittel gegen das Kartenzählen

Der Kartenschlitten wurde beim Blackjack eingeführt um das Kartenzählen durch die Hinzufügung von mehreren Kartendecks zu erschweren. Gleichzeitig wurde mit der Einführung von sechs Kartendecks der Hausvorteil des Casinos erhöht im Vergleich zu Blackjack-Spielen mit einem oder zwei Kartendecks. Bevor die Karten in den Schlitten gelegt werden, steckt der Dealer eine rote Plastikkarte (Cutting Card) in den Kartenstapel. Wenn diese Karte gezogen wird, zeigt sie an, dass das aktuelle Spiel das letzte vor einer neuen Mischung ist. Das hilft, den Spielervorteil durch das Kartenzählen abzuschwächen, da ein signifikanter Teil (in der Regel etwa 25%) des vollständigen Kartenstapels nie ins Spiel kommt. Der Prozentsatz der ausgeteilten Karten wird als Deck-Penetration bezeichnet.

Kartenschlitten kaufen

Wer zuhause richtige Casino-Atmosphäre schaffen will, der braucht auch einen Kartenschlitten. Auf Amazon gibt es verschiedene Kartenschlitten zur Auswahl. Ich habe für Blackjack-Übungen und Videos das Modell mit Plexiglas gekauft und bin damit zufrieden.