Live-Blackjack online spielen im Mr Green Casino

Es gibt eine neue Ausgabe von „Let’s play Blackjack“ mit Live Blackjack. Spiele mit dem Zusatz „Live“ bedeuten im Online-Casino, dass man einen richtigen Dealer über eine Webcam sieht und mit diesem sogar kommunizieren kann, in dem man etwas schreibt. Neben Live-Blackjack gibt es auch Live-Roulette und in manchen Casinos auch noch andere Tischspiele wie Three Card Poker, Punto Banco oder Sic Bo.

Video zum Live-Blackjack im Mr Green Online Casino

Ich habe Live-Blackjack online im Mr Green Casino gespielt, weil ich da noch Guthaben hatte. Es ist aber auch möglich bei  William Hill oder dem 888 Casino.

Jetzt Online Blackjack spielen im 888 Casino Jetzt Online Blackjack spielen im William Hill Casino

Regeln beim Live-Blackjack im Mr Green Casino

Ein Haken bei den Blackjack Regeln beim Mr Green Live-Casino ist, dass man nach dem Splitten von Paaren nicht mehr verdoppeln darf. Ich hatte eine Situation, in der ich ein Zweier-Paar hatte. Gegen die 2 des Dealers splittet man dieses Paar nur, wenn man nach dem Splitten theoretisch auch verdoppeln darf. Ich teilte das Paar, ohne zu wissen, was mich erwartet und bekam eine 10. Diese würde man normalerweise dann verdoppeln. Das war aber nicht möglich. So entging mir ein Gewinn.

Auch das teilen von bereits geteilten Händen ist nicht erlaubt. Normalerweise darf man bis zu vier Hände spielen, wenn man ein Paar hat und dieses teilt und dann in einer oder beiden Händen ein weiteres Paar bekommt. Das ist im Mr Grenn Casino allerdings nicht möglich.

Oft sind bei den Online Casinos alle Plätze des Blackjack Spiels besetzt. Man kann dann „bet behind“ spielen, also seinen Einsatz auf eines der Felder der sitzenden Spielers setzen. Dabei hat man aber keine Entscheidungsmöglichkeit und muss hoffen, dass der Spieler die richtige Entscheidung trifft und ihm das Glück hold ist.

Wer einen Platz bekommt, kann selbst am Tisch spielen und dann die Entscheidungen selbst treffen und hat neben dem klassischen Einsatz auch noch die Möglichkeit Side Bets wie „Perfect Pair“ oder „21+3“ zu platzieren.

Strategie beim Live-Blackjack

Ich spiele mit meiner ROBS – Radek’s Online Blackjack Strategie. Dabei ist es mein Ziel immer eine Einheit hinzu zugewinnen. Ich halte mich an die optimalen Entscheidungen in der Blackjack Strategie Tabelle.

Da das Tischlimit 5 Euro ist, beträgt eine Einheit ebenfalls 5 Euro. Ich starte mit 210 Euro. Demnach ist mein erstes Ziel 215 Euro.

Wenn ich das Ziel erreiche, setze ich mir das nächste Ziel wieder eine Einheit nach oben. Wenn ich verliere, warte ich und setze nur Mindesteinsätze bis ich wieder gewinne. Dann setze ich mit einem großen Einsatz (Big Shot) soviel, dass ich mit einem Sieg alle Verluste aufholen würde.

Pechsträhne und erfolgreicher Big Shot

Da mir jedoch verantwortungsbewusstes Spielen wichtig ist, habe ich bei dieser Strategie ein paar Dämpfer eingebaut, so dass man nicht bei einer Verlustserie plötzlich sehr hohe Einsätze bringen muss. Deswegen sollte man diese Strategie auch nicht komplett übernehmen und unter Umständen bis zum bitteren Ende durchziehen.

Ich war nach einer Pechsträhne bereits 100 Euro unter meinem Ziel. Laut meiner eigenen Strategie hätte ich dann nach einem Sieg 100 Euro in einer Hand setzen müssen. Da ich nur noch 130 Euro auf dem Konto hatte und ich grundsätzlich in einem Online Casino nicht soviel in einer einzigen Hand setzen würde, schraubt ich den Einsatz auf 50 Euro herunter.

Das ist immer noch viel. Das zehnfache der zu gewinnenden Einheit ist für mich die maximale Einsatzhöhe bei einem Big Shot. Ich hatte in dieser Hand Glück und gewann sie sogar mit einem Blackjack! Das brachte mich meinem Ziel von 235 Euro wieder näher. Andererseits wäre es bei einer Niederlage brenzlig geworden und ich hätte nur noch 80 Euro übrig gehabt.

Vorteile und Nachteile von Live-Blackjack

Der Vorteil von Live-Blackjack ist, dass man ein besseres Gefühl hat als beim reinen Computer-Blackjack. Es geht in den meisten Fällen mit rechten Dingen zu. Man ist nicht von der Programmierung einer Software abhängig.

Mich hat das Gerede des Dealers abgelenkt und gestört. Wenn man nicht gleichzeitig ein Video aufnimmt und Statistik führt, ist es aber auf jeden Fall bessser als eine Computer-Software. Auch, wenn echte Dealer im Casino nicht soviel reden.

Durch den echten Dealer ist mehr Realismus gegeben und man hat eine bessere Relation zum gesetzten Geld. Das liegt auch daran, dass die Spielgeschwindigkeit beim Live-Blackjack viel langsamer ist als beim Online-Blackjack. Das ist aber auch ein Nachteil, wenn man ungeduldig ist.

Es werden acht Kartendecks verwendet, von denen nur 50% ausgespielt werden. Dann signalisiert die rote Cutting Card, dass gemischt werden muss bzw. ein neuer Kartenschlitten verwendet wird.

Der Dealer zieht auch mit einer Soft17 noch eine Karte. Immerhin beträgt das Auszahlungsverältnis bei einem Blackjack 3:2.

andere Spieler stören das Spiel

Allerdings kann man Manipulation zu Gunsten des Casinos nicht ausschließen. Zum Beispiel kann das Casino „Bot-Spieler„, also Computer-Spieler, an den Tisch schicken, die mit komischen Spielzügen das Spiel der echten Blackjack-Spieler stören. So passiert ausgerechnet in einer Hand, in der ich etwas mehr Einsatz gebracht habe. [siehe Grafik oder ab 15:00Min. im Video]

Live Blackjack online spielen im Mr Green Online Casino

Ich habe 15 Euro gesetzt. Plötzlich kommt ein neuer Spieler an den Tisch. Der Spieler hat einen komischen Namen (pp8887) und spielt zwei Hände nach mir mit je 50 Euro Einsatz.

Der Spieler FrediB zu meiner Rechten bekommt 14 (J + 4) und nimmt gegen Dealer noch eine Karte. Zieht damit eine 4 aus dem Deck, die für den Dealer bestimmt war. Normalerweise hätte er mit 14 gegen die 6 des Dealers stehen bleiben sollen.

Ich habe 18.

Der neue Spieler pp8887 sitzt links von mir und spielt zwei Hände. Er hat in der ersten Hand eine 15 (König + 5) und in der letzten Hand eine 12 (5 + 7). Mit dieser Hand nimmt er noch eine Karte, obwohl der Dealer eine 6 hat. Laut Blackjack Strategie Tabelle bleibt man bei so einer Konstellation stehen. Der Spieler zieht einen König, überkauft sich mit 22 und verliert somit 50 Euro. Soweit sein eigenes Problem.

Der Dealer hat eine 6 und deckt eine 3 auf. Damit hat er 9. Durch die beiden unnötig gezogenen Karten der anderen Spielern hätte der Dealer mit einer 4 und einem König insgesamt 23 erhalten und verloren. So zieht der Dealer zu seiner 9 eine 7 (=16) und in der vierten Karte eine 5. Mit der 21 des Dealers verlieren alle Spieler am Tisch.

Fake-Spieler oder Computer-Spieler?

Komischerweise verschwinden beide Spieler ausgerechnet nach dieser Runde vom Tisch. pp8887 hatte also nur eine Runde gespielt und schnell 100 Euro verloren. Aber mit seiner Aktion auch mich 15 Euro gekostet.

Dürfte die Frage sein, ob es wirklich Spieler waren, die sich über ihre Spielfehler ärgern. Oder ob hier eine Manipulation des Casinos vorliegt, das immer mal wieder Computer-Bots oder Fake-Spieler an den Tisch schickt um das Spiel zu stören.

So oder so haben die Spieler durch falsche Entscheidungen das Spiel gestört. Normalerweise heißt es, dass das keinen Einfluss auf das eigene Spiel hat, da sich solche Fehlentscheidungen auf lange Sicht ausgleichen mit Entscheidungen, die einem helfen. Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack.

Ausgleichende Gerechtigkeit

In einer Hand, in der ich 50 Euro gesetzt hatte, bekam ich einen Blackjack. Das steht meiner oben genannten These entgegen. Da es hier für das Casino natürlich lukrativer gewesen wäre etwas zu manipulieren. Alles in Allem beende ich die Live-Blackjack-Session nach einer Stunde sogar mit Gewinn. Ich habe am Ende 28 Euro Gewinn gemacht. Das ist jetzt nicht so spektakulär, wie die anderen Spieler am Tisch, die regelmäßig 50 oder 100 Euro pro Hand setzen, doch es ist ein Gewinn. Hätte auch ein Verlust sein können, da ich zwischenzeitlich schon 100 Euro im Minus war. Von daher ist jeder noch so kleine Gewinn im Online Casino – auch beim Live-Blackjack – ein Erfolg!