Online Casino Betrug – Negative Erfahrungen mit Online Casinos

In diesem Artikel habe ich meine negativen Erfahrungen mit Online Casinos gesammelt, von denen man behaupten könnte, dass es sich um Online Casino Betrug handelt. Allerdings gibt es mit der Bezeichnun „Betrug“ zwei Probleme.

Online Casino Betrug oder einfaches Pech?

Zum Einen ist ein Betrugsvorwurf strafbar, wenn er ungerechtfertigt ist. Es könnte vom Beschuldigten als Rufmord angesehen werden. Allerdings ist eine solche Beschuldigung in der Regel nicht komplett aus der Luft gegriffen. Irgendwas scheint ja nicht so gelaufen zu sein, wie man es von einem seriösen Unternehmen erwarten könnte.

Das eigentliche Problem an Online Casino Betrug ist allerdings, dass es so gut wie unmöglich nachzuweisen ist. Das liegt zum einen daran, dass das Casino bei jedem Spiel einen theoretischen Hausvorteil besitzt und somit auf lange Sicht immer gewinnt. Zum anderen geht es beim Glücksspiel um Zufall. Diesen Zufall simulieren Online Casinos und jede noch so unrealistische Ereigniskette kann mit einem Zufall begründet werden.

Etwas was unwahrscheinlich ist ist nicht unmöglich.

Auf diese Argumentation stützen sich viele Verfechter von Online Casinos. Dennoch muss man vor den Gefahren von Online Casinos klar warnen. Das Thema Spielsucht ist nicht zu unterschätzen. Dazu muss es sich nicht einmal um einen Online Casino Betrug handeln. Es reicht allein schon der Irrglaube, dass man mit einer Verdopplungsstrategie beim Roulette eine faire Chance hätte.

Ich sehe Online Casinos als gute Möglichkeit Blackjack zu üben. Allerdings im Rahmen der Möglichkeiten und ohne Hoffnung auf große Gewinne. Natürlich könnte man hunderte von Euro setzen und hoffen dass man gewinnt. In manchen Fällen wird man das auch tun. Man kann natürlich auf eine kurze Zeitspanne eine Glückssträhne haben und diese mit großen Einsätzen ausnutzen. Man kann aber ebenso in eine Pechsträhne laufen oder entsprechend der regulären Wahrscheinlichkeit 6 von 10 Hände nicht gewinnen. Früher oder später geht man mit dieser Wahrscheinlichkeit pleite.

Umso schlimmer allerdings, wenn ein Online Casino bei einem ohnehin für den Spieler nachteiligen Spiel auch noch nach hilft.

Wieviel sind Glücksspiel-Lizenzen wert?

Glücksspiel-Lizenzen sind gut und schön, aber sagen nicht wirklich etwas über die Fairness in einem Casino aus. Das heißt lediglich dass der Casinobetreiber bereit war sehr viel Geld zu investieren um eine Lizenz zu bekommen. Die Auflagen die dafür nötig sind sind von Land zu Land unterschiedlich. Aber es kommt ja nicht von ungefähr, dass es in Deutschland nur ein einziges Bundesland gibt in dem Online-Casino-Lizenzen verteilt wurden und das auch nur einmalig.

In Österreich gibt es z.b. nur einen einzigen Online-Casino-Anbieter mit regulärer Lizenz. Das ist aufgrund dessen Monopol-Stellung ebenso kritisch zu sehen.

Alle anderen Online-Casinos müssen sich mit einer Lizenz eines kleinen, unbedeutenden EU-Mitglied Landes wie Malta behelfen, das ist bei Geldthemen nicht so genau nimmt, wie die große Anzahl an Korruptionsfälle in der Regierung zeigt. Was ist also eine Lizenz aus so einem Land wert?

Wie zuverlässig ist ein Zufallsgenerator?

Natürlich argumentieren die Casinobetreiber mit einem Zufallsgenerator, der von einer externen Firma getestet wird. Allerdings wird diese externe Firma kaum unter realen Bedingungen in einem Casino testen und z.b. eine Millionen Euro dafür riskieren um herauszufinden, ob es sich um einen einigermaßen zufälligen Algorithmus handelt. Denn so viele Einsätze wärem mindestens nötig um einem Zufallsgenerator bescheinigen zu können, dass er funktioniert oder im Umkehrschluss nachweisen zu können, dass es sich um einen Online Casino Betrug handelt. Hätte ich allerdings eine Million Euro würde ich diese nicht einem Online Casino anvertrauen.

Also finden diese Tests mit Simulationen statt. Wahrscheinlich sogar im Spielgeld-Modus. Der eigentliche Spielbetrieb um Echtgeld kann also über eine ganz andere Software ablaufen. Auch hier argumentieren Casino-Liebhaber wieder damit, dass viele Spiele extern gehostet werden wie z.B. die Spiele von NetEnt. Natürlich darf die Auszahlungsquote dabei auch nicht zu gering sein, damit die Spieler motiviert werden weiteres Geld zu investieren, wenn die erste Einzahlung flöten gegangen ist. Da die Spiele-Hersteller ihre Software entsprechend programmieren, wie der Kunde (also das Casaino) es fordert, kann man auch davon ausgehen, dass die Gewinnchancen sehr gering sind.

Meine negativen Erfahrungen mit Online Casinos

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man nicht viel Geld in Online Casinos riskieren sollte und schon gar nicht hoffen sollte, dass man viel in Online-Casinos gewinnt.

Ich habe über die letzten 10 Jahre mit Sicherheit mehr als 100 Online Casinos getestet und darin verschiedene Spiele gespielt. Angefangen von Poker über Roulette bis hin zu Automatenspielen.

Als ich vor ca 7 Jahren Blackjack entdeckte habe ich nicht dran gedacht dass auch im Online Casino zu spielen, weil ich mir sicher war, dass man damit nichts gewinnen kann. Man braucht schon sehr viel Disziplin um mit Gewinn aus einem Online Casino zu gehen. Immer mal wieder ist man ja im Plus, aber verpasst dann den Absprung. Was weniger ein Fehler der Casinos als ein persönliches Problem ist. Allerdings gibt es auch Casinos, bei denen es auffällt, dass man mehr oder weniger abgezogen wird. Nachweisen kann man das natürlich nicht, da der Zufall ja auch eine lange Pechsträhne ermöglichen könnte.

Doch eine Sache habe ich in so gut wie allen Online Casinos nach einer gewissen Zeit verfolgen können:

  • Anfänglichen Glück
  • extrem lange Serien von rot oder schwarz beim Roulette
  • lange Verlust-Serien beim Blackjack, wenn man hohe Einsätze bringt oder ewig langes drehen ohne Gewinn bei Slots
  • Unnötige Verschleppung der Auszahlung durch “Bearbeitung in x Werktagen”
  • Unrealistische Bonusbedingungen, die man niemals erfüllen kann

Schlechteste Online Casino Erfahrung

Royal Panda Casino Betrug ErfahrungDie schlechteste Online Casino  Erfahrung erlebte ich im Royal Panda Casino. Dort wurde ein Bekannter von mir aus heiterem Himmel gesperrt und seine 100 € wurden einbehalten. Er hätte sich angeblich betrügerische Aktivitäten zu Schulden kommen lassen.

Auf diese gravierende Anschuldigungen ließ das neue Panda Casino allerdings jegliche Beweise oder sogar eine Antwort auf die Nachfragen vermissen. Das Casino hielt es nicht für notwendig haltlose Unterstellungen zu begründen, sondern riss sich einfach das Geld unter den Nagel. Dabei hatte mein Bekannter nicht einmal etwas gewonnen, hatte rund eine Stunde Blackjack gespielt und wollte sich das Geld auch noch nicht mal auszahlen lassen. Es gab also offensichtlich überhaupt keinen Grund von einem Betrug auszugehen geschweige denn wirklich einen Betrug nachweisen zu können.

Im Gegenteil: Das Sperren eines Accounts und das Einbehalten des darauf verfügbaren Geldes ohne jeglichen Grund und Beweis ist kriminell. Durch den Sitz in einem anderen Land sowie die Absicherung durch alle möglichen Fälle in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist es allerdings so gut wie unmöglich gegen so einen Fall von Online-Casino-Betrug vorzugehen.

Ein weiterer Fall, der schon sehr an Betrug grenzt ist im Spinit Casino geschehen, als ich in kürzester Zeit 300 Euro an einem Slot verloren habe, weil einfach über mehr als 200 Runden kein Gewinn mehr gekommen ist. DAs Video startet, als ich bereits von 400 Euro auf 300 Euro gefallen war. Am Ende habe ich noch 113 Euro. Ein Verlust von fast 300 Euro innerhalb von 20 Minuten. Das bedeutet, dass das Casino rund 75% des Geldes bahlten hat. Von einem Spiel kann dabei keine Rede mehr sein, da Gewinne marginal und über 100 Runden verteilt sehr spärlich gesäht waren. Dabei handelte es sich übrigens um das Automatenspiel „Joker Pro“ von der Firma „NetEnt“.

Weitere Fälle von Online Casino Betrug gibt es auf onlinecasinobetrug.net