Oscars System

Bestes Blackjack Setzsystem – Oscars System / Hoyles Presse

Oscars System (engl. Oscar’s Grind) ist ein Setzsystem, die von Spielern verwendet wird, bei denen das Ergebnis gleichmäßig zwischen zwei gleichwertigen Ergebnissen verteilt wird (wie das Werfen einer Münze, das Wetten auf Rot oder Schwarz im Roulette usw.).

Es ist eine positive Progressions-Strategie. Es wird auch Hoyles Presse genannt. Im Deutschen und Französischen wird es oft als Pluscoup-Progression bezeichnet. Es wurde erstmals  dokumentiert von Allan Wilson in seinem Buch von 1965, Casino Player-Guide.

Oscars System basiert auf der Berechnung des Wetteinsatzes, so dass im Falle von gleichlangen Verlust- und Gewinn-Serien ein Gewinn erzielt wird. Das Hauptkonzept basiert darauf, dass es Gewinn- und Verlust-Serien gibt. Im Idealfall werden die Einsätze bei Verlustserien niedrig gehalten und bei Gewinnserien erhöht.

So funktioniert Oscars System

Oscars System teilt das gesamte Spielereignis in Sitzungen auf. Eine Sitzung ist eine Folge von aufeinanderfolgenden Einsätzen bis das Ziel von einer gewonnenen Einheit erreicht ist.
Jede Sitzung beginnt mit einem Einsatz von einer Einheit und endet mit dem erreichten Ziel von einer hinzugewonnenen Einheit. Wenn der Spieler verliert, wird die Sitzung fortgesetzt und der vorherige Einsatz wiederholt. Jedes Mal, wenn der Spieler das Spiel nach einem verlorenen Spiel gewinnt, wird der Einsatz um eine Einheit erhöht.

Diese Erhöhung wird nicht durchgeführt, wenn der aktuelle Einsatz bereits zum Erreichen des Gewinnziels reichen würde. Würde selbst der aktuelle Einsatz das Ziel übererfüllen (z.B. zwei oder mehr Gewinnheinheiten statt einer Gewinneinheit), sollte man den Einsatz anpassen, so dass man im Erfolgsfall genau eine Einheit gewinnt. So reduziert man das Risiko mit hohen Einsätzen zu verlieren und schnell Bankrott zu gehen.

Hätte ma unendlich Geld und Zeit, würde man mit Oscars System bei einer 50%igen Chance in jeder Sitzung eine Einheit hinzugewinnen.

Beispiel von Oscars System

Beispiel einer Sitzung
Einsatz Ergebnis Level Kommentar
1 VERLUST -1 Einsatz bleibt gleich
1 VERLUST -2 Einsatz bleibt gleich
1 VERLUST -3 Einsatz bleibt gleich
1 VERLUST -4 Einsatz bleibt gleich
1 VERLUST -5 Einsatz bleibt gleich
1 SIEG -4 Einsatz ist jetzt 2 Einheiten
2 VERLUST -6 Einsatz bleibt 2 Einheiten
2 SIEG -4 Einsatz erhöht sich auf 3 Einheiten
3 SIEG -1 Nur 2 Einheiten benötigt, um Gewinn zu erzielen
2 SIEG 1 Sitzung beendet

Fazit zu Oscars System

Oscars System funktioniert vom Prinzip her wie das Martingale-System oder das Labouchère-System: wenn man eine unendliche Menge an Geld und Zeit hätte, würde man in jeder Sitzung einen Gewinn machen. Wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind, wird man auf lange Sicht seinen kompletten Einsatz verlieren.

Oscars System setzt daruf, dass Verlustserien kurzfristig von Gewinnserien kompensiert werden können. Im oberen Beispiel wurde eine Serie von sechs Niederlagen mit einer Serie von drei Siegen ausgeglichen. Allerdings gibt es für Serien im Glücksspiel keinen mathematischen Grund oder Beweis. Gibt es in einer Sitzung längere Verlustserien unterbrochen durch nur einen Gewinn, dann steigern sich die Einsätze immer weiter, bis man an das Haus-Limit stößt oder Bankrott ist.

Variation: Radeks System

Ich habe Oscars System für Radeks Online Blackjack System ROBS etwas abgewandelt. Statt die Einsätze schrittweise zu steigern, addiere ich die Verluste und setze bei einem Sieg in der darauffolgenden Runde soviel, dass ich mit einem Sieg den Verlust kompensieren kann. Hierfür braucht man eine große Spanne von Tisch-Minimum und Maximum. Beim Online Blackjack ist das mit 1 Euro Mindesteinsatz ideal zu üben.

Mehr über Radeks Online Blackjack System ROBS…

Oscars System im Video erklärt

Mit Blackjack bei MyVegas auf Facebook Millionen gewinnen

MyVegas ist ein Spiel im sozialen Netzwerk Facebook, bei dem man durch das Spielen von Online-Casinospielen Punkte – die sogenannten Loyalty Points (Treue-Punkte) sammeln kann. Diese Punkte kann man im echten Las Vegas gegen verschiedene echte Dinge und Dienstleistungen eintauschen, wie zum Beispiel Getränke, Essen oder Übernachtungen. Neben einer sehr unterhaltsamen Grafik bietet MyVegas also auch einen richtigen Nutzen für den nächsten Vegas-Trip. Ich habe mit zum Beispiel mit MyVegas schon den Eintritt ins Shark Reef im Mandalay Bay Las Vegas erspielt und diverse Buffet-Gutscheine. Für meine „Radek’s Way to Vegas 2017“-Challenge werde ich jetzt wieder verstärkt MyVegas spielen um Punkte für Übernachtungen zu sammeln.

Radek’s Online-Blackjack Strategie (ROBS) bei MyVegas auf Facebook

Mit einer relativ einfachen, aber effektiven Blackjack Strategie habe ich es geschafft mich innerhalb kurzer Zeit geschafft auf eine Million Chips zu spielen. Wie Radek’s Online-Blackjack-Strategie – kurz ROBS – funktioniert, seht ihr im Video:

Eine Million gewinnen mit Blackjack auf MyVegas

In meinem Fall hatte ich bereits ein Startkapital von 150.000 Chips und habe mich damit auf knapp 300.000 Chips hochgespielt bevor ich mit der Videoaufzeichnung begonnen habe. In meinem Beispiel verwende ich eine abgewandelte Form des Setzsystems namens „Oscars System“. Oscars war ein Würfler, der mit seinem System in den 50er Jahren ein bißchen Geld in Las Vegas verdient hat. Man kann Oscars System auch auf Roulette, Blackjack und viele andere Glücksspiele anwenden. Obwohl Setzsysteme den Hausvorteil niemals überwinden können, gilt Oscars System als eines der besten Setzsysteme. Das bescheinigt auch auch Blackjack-Papst Arnold Snyder, indem er auch seiner Webseite die Frage beantwortet: Is Oscars System a Winner?

So funktioniert Radek’s Online-Blackjack Strategie bei MyVegas

Ich empfehle eine Bankroll von mindestens 100.000 Chips bzw. das 10-fache des Standard-Einsatzes. Als Standard-Einsatz nehmen wir 10.000 Chips. Man nimmt setzt sich als Ziel immer 10.000 Chips hinzuzugewinnen. Funktioniert das, erhöht man das Ziel um weitere 10.000 Chips. Verliert man seinen Einsatz, spielt man solange, bis man wieder gewinnt und erhöht dann den Einsatz auf die Summe, die man gewinnen muss um sein Ziel zu erreichen. Alles klar!? Nein? Dann hier ein konkretes Beispiel aus dem Video ab Stelle 1:20 Min.:

Ich habe rund 770.000 Chips. Der Einfachheit zähle ich als Ziele nur die ersten beiden Zahlen – ich stehe als bei 77. Mein nächstes Ziel ist dementsprechend 78. Dazu setze ich 10.000 Chips um das Ziel zu erreichen. Ich verliere allerdings und falle auf 76 zurück. Ich setze also solange 10.000 Chips bis ich wieder gewinne. Ich verliere ein paar Hände und falle auf 72 zurück ehe ich eine Verdopplung gewinne und bei 74 stehe. Mein Ziel war aber 78! Um das zu erreichen brauche ich also 40.000 Chips. Diese setze ich bei Stelle 1:51 Min. und gewinne glücklicherweise sogar mit einem Blackjack. Dadurch erfülle ich meine Ziel mehr als ich eigentlich wollte und stehe bei 80. mein neues Ziel ist also 81. Dazu setze ich in der darauffolgenden Runde wieder den Standard-Einsatz von 10.000 Chips.

So spiele ich das weiter, bis ich 1 Million Chips gewonnen habe. Und natürlich danach auch noch weiter um möglichst viele Loyality Points zu gewinnen. Denn je mehr man setzt, desto mehr Loyality Points kann man gewinnen.

Blackjack bei MyVegas auf Facebook mit Maximaleinsatz

Es handelt sich bei MyVegas um kein realistisches Blackjack-Spiel, da der Spaß im Vordergrund steht und somit der Spieler mehr gewinnen als verlieren soll.

Aus diesem Grund kann man mit einer gewissen Bankroll bei MyVegas ordentlich Loyality Points sammeln. Wenn ich genug Chips habe, spiele ich MyVegas nur noch mit Maximal-Einsatz von 150.000 Chips, also 3 Mal 50.000 Chips pro Runde. Denn je mehr man setzt, desto mehr Loyality Points verdient man und desto coolere Sachen kann man sich im echten Las Vegas rauslassen. Der Chipsstand sollte aber schon das 10-fache des Maximal-Einsatzes betragen, bevor man von ROBS auf Maximal-Einsatz umsteigt. Ist die Bankroll kleiner, ist das Risiko, dass man bei einer Pechsträhne Bankrott geht umso höher. Ich habe im folgenden Video von einer Million auf zwei Millionen Chips gespielt nur indem ich immer den Maximal-Einsatz gebracht habe und nach der optimalen Blackjack Strategie gespielt habe. In diesem Fall hatte ich einfach Glück, dass es gut lief und ich nicht alles verloren habe. Man sagt ja auch: „Die erste Million ist die schwerste.“ So scheint es auch bei MyVegas zu sein. Nachdem ich die erste Million hatte, wurde die zweite innerhalb von 9 Minuten dazugewonnen.

Wenn man mal zwei Millionen auf dem MyVegas-Konto hat, dann kommen die anderen Millionen auch ganz einfach dazu. Ich spielte weiterhin mit Maximal-Einsatz Blackjack und verdoppelte meinen Kontostand innerhalb von 8 Minuten von 2 auf 4 Millionen.

Der Haken an Radeks Online-Blackjack Strategie bei MyVegas

Da der Maximaleinsatz beim Blackjack von MyVegas nur 50.000 Chips beträgt stößt man schnell an seine Grenze, wenn man eine längere Verlust-Serie hat. Wenn man beispielsweise 60.000 oder mehr Chips von seinem Ziel entfernt ist, setzt man die fehlende Summe zum Ziel in zwei Boxen. Hier kann man entweder eine Box voll machen mit dem Maximaleinsatz von 50.000 und die zweite Box bis zur benötigten Summe auffüllen oder die Summe zu gleichen Teilen auf zwei Boxen verteilen. Beträgt die benötigte Gewinnsumme mehr als 100.000 Chips spielt man sogar alle drei Boxen. Hier ist allerdings immer die Gefahr, dass man alles verliert. Es handelt sich bei dieser Taktik schließlich um ein Setzsystem und keine Gewinngarantie. Setzsysteme können den Hausvorteil des Casinos nicht umgehen. Aber bei MyVegas funktioniert das ganz gut. In Online Casinos oder richtigen Casinos würde ich damit allerdings vorsichtig sein.

Oscars System im Online Casino

Der Unterschied zwischen Oscars System und Radeks Online-Blackjack-System (ROBS) ist, dass sich die Einsätze bei Oscars System hochschaukeln, während ich lieber in schlechten Phasen nur Mindesteinsätze spiele und im Gewinnfall einen hohen Einsatz bringe um mein Ziel zu erreichen. Ich habe Oscars System bereits in diversen Online-Casinos getestet. Hier ist die genaue Anleitung wie Oscars System funktioniert. Ich werde auch zeitnah Radeks-Online-Blackjack-System (ROBS) in einem Online-Casino mit Echtgeld testen. Bis dahin könnt ihr schon mal mit Oscar vorlieb nehmen.