Blackjack-Tipps: Camouflage – Tarnung beim Kartenzählen im Casino

Blackjack-Tipps: Camouflage – Tarnung beim Kartenzählen im Casino

Wer beim Blackjack langfristig etwas gewinnen will, muss sich früher oder später mit dem Kartenzählen beschäftigen. Durch das Karzenzählen kann man als Spieler einen Vorteil am Tisch erlangen.

Mit ein wenig Übung kann jeder lernen, wie man Karten zählt. Aber man muss schon kreativ sein, wenn man heut zu Tage als Kartenzähler im Casino erfolgreich sein will. Denn die Casinos in Vegas haben seit Jahrzehnten mit Kartenzählern zu tun. Legenden zu folge wurden diese in der Anfangszeit sogar mit Gewalt konfrontiert. Heute ist ein mehr oder weniger freundliches Spielverbot die Folge, wenn man als Kartenzähler enttarnt wird. Das Wort “enttarnt” sagt schon viel über diesen Artikel aus. Denn hier geht es um Tarnung – im Fachjargon “Camouflage” genannt.

Das Prinzip des Kartenzählens

Kartenzählen an sich ist nicht so schwierig, wie man denkt. Denn es geht dabei nicht wirklich, sich jede einzelne Karte zu merken. Mit etwas Zeit und Geduld kann jeder Spieler diese Fähigkeit erlernen. Viele denken wahrscheinlich, dass das Kartenzählen ein Trick ist, mit dem man öfter gewinnt. Das stimtm aber nicht. Man wird immer mehr Hände verlieren als gewinnen. Genauer gesagt hat man eine maximale Gewinnwahrscheinlichkeit von 49% aller gespielten Hände. Jeder seriöse Casino Ratgeber wird bestätigen, dass diese Statistik auch mit Hilfe des Kartenzählens nicht verändert werden kann!

Beim Kartenzählen geht es allein darum den Spielverlauf richtig zu interpretieren um vorherzusagen, wann man eine der 49%-Hände kommt um dann soviel zu setzen, dass man die 51%-Verlierer-Hände ausgleicht und langfristig Gewinn macht. Die Casinos wissen aber natürlich, wenn jemand plötzlich seinen Einsatz erhöht, dass der sich einen Gewinn erhofft. Und je öfter man im Casino gewinnt, desto unbeliebter wird man beim Personal. Der Schlüssel ist es, das Kartenzählen so gut wie möglich zu tarnen, damit man im Casino nicht erkannt wird.

Tarnung als Kartenzähler im Casino

1. Vermeide es Aufmerksamkeit zu erregen!

Das bedeutet: trage Freizeitkleidung und keine teuren Klamotten. Verzichte auch auf teure Uhren Ketten, Ringe oder sonstigen exklusiven Schmuck, der anderen sofort auffällt. Am besten ist man macht man den Eindruck eines 08/15-Buchhalters, an dessen Namen und Aussehen sich niemand am Tisch je wieder erinnern wird.

2. Keinen Chips-Berg anhäufen

Nichts lässt den Verdacht schneller aufkommen, dass es sich um einen Kartenzähler handelt als ein wachsender Berg aus Chips (Jetons). Man sollte also unauffällig immer mal wieder Chips in die Tasche stecken, wenn der Dealer und der Pitboss nicht zuschauen. Da hat man es als Raucher einfacher, da man z.B. das Feuerzeug rausholen kann und es immer zusammen mit einem Chip in die Tasche zurück stecken kann.

3. Den Tisch verlassen und gamblen

Nach und nach sollte man alle Chips in der Tasche haben und beim Verlassen des Tisches so wenige Chips wie möglich mitnehmen. Idealerweise setzt man den letzten Chip und verabschiedet sich, wenn man diesen verloren hat, mit leeren Händen.

“Ich versuchs lieber beim Roulette! Da habe ich immer mehr Glück!”

Das würde kein echter Kartenzähler jemals sagen. Von daher ist das ein gutes Schlusswort um den Dealer ein Lächeln des Mitleids aufs Gesicht zu zaubern. Die Casino-Mitarbeiter sollten auch merken, dass du Roulette zockst. Idealerweise spielst du dort ein paar Runden ebenfalls unauffällig, bis gedanklich Gras über die Sache gewachsen ist und das Personal dich vergessen hat.

4. Tarnung durch Sportwetten

Wette auf ein Live-Spiel im Sportwetten-Bereich des Casinos bevor du dich an einen Blackjack-Tisch setzt. Verfolge dabei immer den Spielstand und fiebere mit, als wäre das viel wichtiger als Blackjack. Das ist eine große Ablenkung und lässt auch den Dealer und das Casinopersonal wissen, dass man nicht konzentriert ist und Blackjack nur zum Zeitvertreib spielt. Zudem wird man als Sportwetten- oder Sport-Fan als absoluter Gambler ohne Niveau gesehen.

5. Spiele nicht mehr als eine Stunde

Je länger man in einem Casino spielt, desto klarer erkennen andere, ob man gewinnt oder verliert. Spiele deshalb nie mehr als eine Stunde lang in einem einzelnen Casino. Es wird für den Pitboss oder den Dealer schwierig sein, definitiv zu sehen, ob du Kartenzähler bist oder einfach nur ein Glückspilz. Man kann das auch abhängig vom Geld machen und den Tisch verlassen, wenn ein Viertel der Bankroll gewonnen oder verloren wurde.

6. Sei kein High-Roller

Ein High-Roller mit hohen Einsätzen zieht immer die Aufmerksamkeit auf sich. Das Ziel ist es, die Tatsache zu verbergen, dass Karten gezählt werden, also platziere Sie moderate Einstäze und handele so normal wie möglich.

7. Verhalte dich wie ein Amateur.

Es gibt überall Kameras und früher oder später werden die Spieler beim Chips-Sammeln erwischt. Das ist nicht illegal, da dir alle gewonnen Chips gehören. Aber es zeigt klar, dass du etwas zu verbergen hast. Viele Anfänger stecken alle Chips ein und ziehen sie für jeden einzelnen Einsatz heraus. Das ist eine gute Möglichkeit beim Kartenzählen, da das Casino nie einen Überblick über deinen Chip-Stand hat. Du solltest auch nur immer kleine Scheine direkt am Tisch beim Dealer in Chips wechseln und nachkaufen, wenn alle weg oder in deiner Tasche sind.

8. Stumm und dumm spielen.

Nehmen Sie sich mehr Zeit für Entscheidungen und lassen Sie sich von anderen Spielern oder dem Dealer beraten. Das wird jeden denken lassen, dass es das erste Mal am Tisch ist. Man würde nie einen Anfänger beschuldigen, ein Kartenzähler zu sein.

9. Konzentriere dich auf andere Dinge

Mache auch mal eine demonstrative Pause vom Kartenzählen und schau dich im Casino um. Wer sich für viele Dinge interessiert kann kein Kartenzähler sein. Denn wenn der Fokus fehlt, wird man nicht erfolgreich Blackjack spielen.

10. Zeige Emotionen

Die meisten Kartenzähler vermeiden Reden oder Lächeln. Daher ist eine gute Tarnung zu lachen und sich über Siege zu freuen. Rede auch locker mit anderen Spielern. Dadurch wird jeder Verdacht ausgeräumt, auch wenn man sich auf einer Siegesserie befindet. Übertreibe aber nicht. Es gilt den Mittelweg zu finden aus unauffällig und aufgedreht.

12. Spiele mit einem Partner.

Wenn man mit einem Partner am Tisch sitzt hat man immer jemanden zum reden. Idealerweise spielt einer immer nur Mindesteinsätze und bedient alle oben genannten Tarnungen zusätzlich. Die Casino-Mitarbeiter denken: Wenn einer so handelt, wird der Kumpel schon auch ein Amateur sein.

13. Trinkgeld geben.

Ein Blackjack-Tipp von Radek Vegas ist: Niemals Trinkgeld geben. Wenn man höhere Einsätze spielt, schadet es aber nicht dem Dealer ein paar Dollar zuzuschieben. Denn die Dealer wissen meist auch, wie man Karten zählt. Wenn ein Dealer glaubt, dass der Spieler Karten zählt mischt er öfter. Man sollte also den Dealer mit finanzieller Großzügigkeit davon überzeugen, dass man nur Glück hat.

14. Verkleide dich

Wenn du mal aus einem Casino geworfen wurdest oder zumindest Blackjack-Verbot bekommen hast, solltest du dich das nächste Mal definitiv verkleiden. Allerdings würde ich auch das nicht übertreiben! Hier kann man mit wenigen natürlichen Kniffen schon viel erreichen um komplett anders auszusehen.

Wer einen starken Bartwuchs hat, sollt sich einen Vollbart wachsen lassen. Eine Brille (egal, ob man eine Fehlsichtigkeit hat) ist außerdem perfekt zur Ablenkung. Wenn die Haare nochdazu einen Teil des Gesichts verdecken umso besser. Ich würde es persönlich vermeiden Kopfbeckungen zu tragen, allerdings ist ein Cap von einer Sportmannschaft absolut legitim. Vor allem, wenn man wie im vorherigen Tipp genannt einen auf Sport-Fan macht. So kommt man außerdem mit anderen Spielern ins Gespräch, die dein Team ebenfalls mögen oder nicht leiden können. So oder so wird man damit eindeutig als Sport-Fan und nicht als Kartenzähler wahrgenommen.

15. Schau den Film “Inside the Edge”

Es gibt jetzt auch einen sehr guten Film, der absolutes Pflichtprogramm für jeden Blackjack-Spieler ist, in dem genau diese Camouflage-Tipps in allen Formen und Variationen gezeigt werden. Man kann “Inside the Edge” auf Amazon streamen. Hier ist der Trailer:

Die besten Camouflage-Tipps im Film “Inside the Edge”

Das Kartenzählen ist eine großartige Möglichkeit, mehr beim Blackjack in einem Casino zu gewinnen. Wer lieber andere Spiele spielt, kann sich über Tipps und Tricks bei anderen Casinospielen informieren. Dennoch ist Blackjack das lukrativste Casinospiel. Und vor allem das einzige, bei dem man langfristig Gewinn machen kann. Jedenfalls, wenn man Kartenzählen kann und es möglichst unauffällig betrieben wird. Durch die Verwendung dieser Blackjack-Tipps kannst du Kartenzählen und dabei unbemerkt bleiben.

Camouflaging wird von den besten Spielern der Welt verwendet. Also solltest du dir früher oder später ein paar Verkleidungen einfallen lassen.

Follow Radek

Radek Vegas | Blackjack-Winner.de

Glücksspiel-Experte, Journalist & Videoproduzent
2007: Leidenschaft für Blackjack beim ersten Vegas-Trip entdeckt.
2010: Einzige redaktionelle deutsche Blackjack-Webseite aufgebaut.
2007 - heute: Blackjack spielen in Casinos auf der ganzen Welt
Follow Radek