Radeks Blackace-System: Ass-Gleichgewicht [Kartenzählen]

Radeks Blackace-System ist eine Vereinfachung des Kartenzählens mit der Blackjack-Anfänger und Kartenzähl-Muffel nur einen Kartentyp im Auge behalten müsen: das Ass. Mit dem Ass-Gleichgewicht erkennt man, ob man im Vorteil oder Nachteil ist. So funktioniert es!

Warum Asse beim Blackjack so wertvoll sind!

Das Ass ist die wertvollste Karte beim Blackjack. Mit einem Ass kann man einen Blackjack bekommen. Mit einem Ass kann man nicht überkaufen, da das Ass dann nur als 1 Punkt gezählt wird. Mit zwei Assen kann man zweimal 21 bekommen und doppelt gewinnen.

Blackjack Buch auf Amazon kaufen

Das Ass bietet also einige Vorteile für den Spieler. Deswegen wollen wir Asse bekommen!

Ich habe dazu schon mal einen Artikel über das „Asse-Zählen“ geschrieben.

Ass-Gleichgewicht

Wir sprechen von Ass-Gleichgewicht, wenn die Anzahl der ausgespielten Ass mit der statistischen Erwartung übereinstimmt.

In einem Kartendeck mit 52 Karten gibt es genau 4 Asse. Das heißt, dass statistisch gesehen jede 13. Karte ein Ass sein müsste.

13 Karten werden in einer Runde ausgeteilt, wenn drei Spieler am Tisch mit dem Dealer sitzen.

Kommt in jeder Runde ein Ass, ist das Ass-Gleichgewicht hergestellt.

Kommen in einer Runde mehrere Asse oder gar kein Ass, herrscht KEIN Ass-Gleichgewicht.

Wenn viele Asse ausgespielt werden, ohne, dass wir eins davon bekommen, sinkt die Wahrscheinlichkeit auch in Zukunft, dass wir ein Ass bekommen. Dann sind wir im Nachteil gegenüber dem Dealer. Wir sollten also wenig oder gar nichts setzen.

Wenn wenige Asse ausgespielt werde, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass in den folgenden Runden Asse kommen. Wir haben einen Vorteil und sollten den Einsatz erhöhen.

Asse an Einsatz koppeln

Wir starten mit dem Mindesteinsatz, z.B. 5 Euro.

Kommt kein Ass, steigt die Wahrscheinlichkeit für die nächste Runde. Der Einsatz wird um eine Einheit erhöht.

Kommt ein Ass, wird der Einsatz um eine Einheit reduziert.

Ist man bereits beim Minimum, ist pro weiteres Ass eine Runde „verbrannt“

Erklärung mit Einsatz

Wir starten mit 5 Euro.

Es kommen drei Runden keine Asse.

Für jede Runde ohne Ass fügen wir weitere 5 Euro zum Einsatz hinzu, also 3 x 5 Euro = 15 Euro mehr.

Wir setzen also 20 Euro.

Es kommen 2 Asse, wir ziehen also 2×5 Euro vom Einsatz ab und setzen in der nächsten Runde 10 Euro.

Es kommen 2 Asse, wir setzen 5 und merken uns, dass eine weitere Ass-freie Runde verbrannt ist und wir da nur das Minimum setzen, bis sich das Ass-Gleichgewicht wiederherstellt.

So könnte ein Spielverlauf aussehen:

  1. Runde: 5€ –> 1 Ass
  2. 5€ kein Ass
  3. 10€ kein Ass
  4. 15€ kein Ass
  5. 20€ –> 2 Asse
  6. 10€ –> 1 Ass
  7. 5€ kein Ass
  8. 10€ kein Ass
  9. 15€ kein Ass
  10. 20€ kein Ass
  11. 25€ kein Ass
  12. 30€ –> 1 Ass
  13. 25 € –> 2 Asse
  14. 15 €

usw.

Weniger Verlustrisiko.

Wenn man schon beim Minimumeinsatz ist, sorgen weitere Asse dafür, dass man

A) aufhört und wartet, bis gemischt wird
B) mit negativem Einsatz rechnet
C) stupide den Mindesteinsatz bringt und auf eine Assfreie Runde zur Erhöhung wartet. Der Fehler dabei ist, dass bei vielen Assen der Count sehr negativ ist und nicht durch eine einzige ass-freie Runde das Ass-Gleichgewicht wieder hergestellt werden kann. Deswegen ist es sinnvoll mit negativem Einsatz zu rechnen und diesen auszugleichen.

Beispiel:

Es waren in einer Runde 4 Asse, obwohl wir sowieso schon nur den Mindesteinsatz hatten. Demnach dürfen 4 Runden keine Asse kommen, um das Ass-Gleichgewicht wieder herzustellen.

Das wird aber nicht so oft in genau dieser Reihenfolge passieren, weil vielleicht ab und zu doch noch ein Ass kommt, das dann den negativ Count nicht reduziert, bzw auf O bringt.

1 Ass pro Runde ist ok für das Ass-Gleichgewicht.
0 Asse pro Runde sorgen dafür, dass das Ass-Gleichgewicht positiv ist, also +1 Standard-Einheit
Mehr als ein Ass pro Runde sorgt dafür, dass das Ass-Gleichgewicht negativ ist, also – 1 Standard-Einheit.

Da man immer setzen muss, entsprechen alle negativen Szenarien den Mindesteinsatz.

Angenommen wir haben 4 Asse in der ersten Runde, dann starten wir schon Mal schlecht.
Ein Ass wäre ok, jedes weitere Ass sorgt für einen Minuspunkt.

Wie im vorigen Beispiel, setzen wir also 5€.
Kommt eine Runde kein Ass haben wir -2 und setzen wieder nur 5€, um das immer noch negative Ass-Gleichgewicht auszusetzen.
Kommt wieder kein Ass haben wir -1
Kommt in der dritten Runde in Folge kein Ass haben wir wieder 0 und Ass-Gleichgewicht ist hergestellt.

Oft dauert es mehrere Runden, bis das Ass-Gleichgewicht wieder hergestellt ist, wenn zusätzliche Asse kommen um den Stand gleichlassen oder bei mehr als einem Ass pro Runde noch negativer machen.

Bei negativem Assgleichgewicht setzen wir nur den Mindesteinsatz und warten so lange, bis das Assgleichgewicht wieder hergestellt ist.

Follow Radek
Letzte Artikel von Radek Vegas | Blackjack-Winner.de (Alle anzeigen)