R³ – Mit Radeks Reihen Roulette den Zufallsgenerator ausnutzen

Inspiriert durch meinen letzten Roulette-Artikel über das “Megasystem” hatte ich eine Idee. Grundsätzlich finde ich dieses Megasystem, wie alle Setzsysteme, albern. Doch es hat mich auf eine Idee gebracht, [IRONIE AN] aus der prompt das spektakulärste Roulette-System aller Zeiten entstanden ist: R³- Radeks Reihen Roulette [/IRONIE AUS]

Beim Megaystem wird die “Leerdreh”-Funktion ohne Einsatz verwendet um Serien künstlich zu erzeugen. Z.B. fünf Mal in Folge rot. Dann wird auf Schwarz gesetzt.

Da beim Computer Roulette sehr lange Serien vorkommen können, dachte ich mir getreu dem Motto von Milliardär Warren Buffet:

“The Trend is your Friend!

Also wartetet man, bis drei Mal in Folge die gleiche Farbe in einer Leerdrehung kommt und setzt dann auf die gleiche Farbe.

Und hier die genaue Anleitung:

R³ – Radeks Reihen Roulette

Mir ist spontan kein blöderer Name als “Radeks Reihen Roulette” eingefallen um meine willkürliche Roulette Strategie zu taufen. Aber so schlecht ist der Name gar nicht 😉 Egal. So funktioniert das :

  • Leerdrehung ohne Einsatz bis dreimal in Folge die gleiche Farbe kommt
  • Einsatz auf die gleiche Farbe
  • Einsatz solange wiederholen, bis die Gegenfarbe kommt
  • Hoffen und beten, dass die gleiche Farbe mehrmals in Reihe kommt

Einfach und wenig genial.

Weitere Studien werde ich bei Gelegenheit anstellen, wobei ich befürchte, dass schon beim nächsten Versuch der Gewinn von 40 Euro wieder in Gefahr gerät.

Postet gerne euer System für Roulette oder eure Erfahrung mit Radeks Reihen Roulette.

Diese Taktik ist keinesfalls ein Gewinnsystem! Ich rate auch klar davon ab irgendwelche Strategien beim Roulette anzuwenden. Schon gar nicht beim Online Roulette. Aber, es ist immer noch besser als ein Megasystem oder jedes andere Verdopplungssystem.

Verdopplungs-Irrsinn beim Megasystem

Beim “Megasystem” hätte man beim 6. Mal rot auf Schwarz gesetzt und jedes weitere Mal rot seinen Einsatz auf schwarz verdoppelt. Beim siebten Mal wären es 2 Euro, beim achten Mal 4, beim neunten Mal 8 und beim zehntenmal 16 Euro gewesen.

Zugegeben: die Wahrscheinlichkeit, dass man bankrott geht, ist bei entsprechend hohem Tischlimit eher gering. Aber, da im Online Casino offensichtlich wenig dem Zufall überlassen wird, sondern wilde Serien entstehen, ist es nicht unrealistisch, dass man mal Bankrott geht.

Das irrsinnige am Megasystem ist dieser Verdopplungswahn, mit dem man Verlusten hinterher rennt. Das ist das klassische Krankheitsbild eines Spielsüchtigen. Man verdoppelt immer weiter und weiter im Glauben an ein System, das sehr früh an seine Grenzen (nämlich das Tischlimit) stößt. Diese Idiotie zu glauben, dass irgendwann die andere Farbe kommen muss, weil die eine Farbe schon sooft gekommen ist führt dazu, dass man 16, 32 oder 64 Euro für einen Dreh mit der Dauer von einer Sekunde setzt um einen einzigen Euro zu gewinnen! Zudem kann keiner beweisen, dass die Computer-Software eines Online-Casinos nicht manipuliert ist.

Was spricht gegen das Megasystem

  • Einsatz und Gewinn stehen in keinem Verhältnis: Sehr hohe Einsätze für geringen Gewinn
  • Irrationaler Glaube an das Kommen der anderen Farbe
  • Computer-Software kann leicht manipuliert sein

Also, bevor irgendjemand so ein Verdopplungssystem anwendet, sollte er vielleicht mal auf den Trend setzen. Natürlich nur mit Geld, das man nicht zum Leben braucht und nie länger als 20 Minuten oder wenn das Glück vorbei ist und sich die Online-Casino-Software wieder das Geld holt.

Follow Radek

Radek Vegas | Blackjack-Winner.de

Glücksspiel-Experte, Journalist & Videoproduzent
2007: Leidenschaft für Blackjack beim ersten Vegas-Trip entdeckt.
2010: Einzige redaktionelle deutsche Blackjack-Webseite aufgebaut.
2007 - heute: Blackjack spielen in Casinos auf der ganzen Welt
Follow Radek