Neues Glücksspielgesetz ab 2018 in Deutschland

Glücksspiel ist in Deutschland durch den Staat geregelt, der dafür das Glücksspielgesetz, das offiziell Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) heißt, verabschiedet hat. Das Glücksspielgesetz ist in den letzten Jahren immer wieder in der Diskussion gewesen, weil es vor allem im Online-Bereich nicht konkret genug ist. 2018 soll ein neues Glücksspielgesetz in Kraft treten.

Ziele des Glücksspielgesetzes

Der Staat hat mit dem Glücksspielgesetz folgende Ziele:

    • Spielsucht verhindern
    • illigales Glücksspiel aufhalten durch kontrolliertes Glücksspiel

Jugendschutz einhaltenfaire Spielbedingungen schaffen

Zu den Glücksspielen, die im Glücksspielstaatsvertrag geregelt sind zählen öffentliche Glücksspiele, Spiele in Spielbanken wie Blackjack, Spielhallen und Spielautomaten in Gaststätten, Pferdewetten und Rundfunk-Gewinnspiele wie Fernseh-Shows.

Neues Glücksspielgesetz

Den aktuellen Glücksspielstaatsvertrag kann man sich auf der Webseite Gesetze-bayern.de durchlesen. Dieser ist noch bis 2021 gültig. Es gibt aber aktuell einen Antrag auf Änderung des Gesetzes.

Im März 2017 wurde der Entwurf zum neune Glücksspielgesetz in Deutschland verabschiedet.

Enthalten sind im Entwurf auch Begrenzungen von Spielhallen. Laut einem guten Artikel der Osnabrücker Zeitung sollen nur noch 12 Spielautomaten pro Einrichtung erlaubt sein. Das ist jedoch meiner Meinung nach blinder Aktionismus. Dagegen gehen die Betreieber der „Automaten-Casinos“ auf die Barikaden. Das würde einen massiven Gewinneinbruch bedeuten, den die Betreiber dem Staat mit entgangenen Steuereinnahmen ausreden wollen. Die Gegenseite argumentiert hingegen mit 500.000 Spielsüchtigen in Deutschland. Diese werden ihre Sucht aber auch ohne Spielothek befriedigen können.

Denn die größte Gefahr ist der unübersichtliche Markt der Online Casinos. Es dürfte auch ohne Reglementierung von Spielotheken dazu kommen, dass Spieler früher oder später ins weniger regulierte Internet abwandern. Dort entgehen dem Staat dann auch die Steuern, weil die meisten dubiosen Online Casinos auf Malta, in Gibraltar oder sonst wo in irgendwelchen Steueroasen sitzen. Hier wäre ein Glücksspielgesetz, das die Online Casinos stärker überwacht angebracht.

Damit das Gesetz offiziell 2018 in Kraft treten kann, müssen noch die einzelnen Bundesländer zustimmen und Einwände seitens der EU bezüglich der Beschränkung auf 35 Lizenzinhaber ausgeräumt werden.

Insgesamt 35 Anbieter von Glücksspielen und Sportwetten sind darin als Träger von Glücksspiel-Lizenzen reguliert. Die Erlaubnis gilt vorläufig bis 2019.

Bei folgenden Anbietern ist es in Deutschland legal um Geld zu spielen

Stand: 28.10.2016

  • Digibet
  • Bet at home
  • Ladbrokes
  • Bet90
  • Deutsche Sportwetten
  • Personal Exchange International
  • Polco
  • Inter Media
  • Hobiger
  • Ruleo
  • Racebets
  • Albers
  • IBA
  • Star Sportwetten
  • Betkick
  • Goldbet
  • ISIK/Top Goal
  • World of sportsbetting
  • Tipico
  • Tipwin/Yoobet
  • Interwetten
  • Lottomatica
  • Hillside (New Media)
  • Betclic
  • Chandler
  • Betway
  • Stanleybet
  • World of bets
  • Fröhlich

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass viele andere Online Casinos keine Lizenz für den Betrieb von Glücksspielen in Deutschland haben. Allerdings steht das im Widerspruch mit Europäischem Recht, wenn die Betreiber eine Lizenz in einem anderen EU-Mitgliedstaat haben. Und wenn es nur Malta ist.

Summary
Neues Glücksspielgesetz ab 2018 in Deutschland
Article Name
Neues Glücksspielgesetz ab 2018 in Deutschland
Description
Das Glücksspielgesetz ist in den letzten Jahren immer wieder in der Diskussion gewesen, weil es vor allem im Online-Bereich nicht konkret genug ist. 2018 soll ein neues Glücksspielgesetz in Kraft treten.
Author
Publisher Name
Blackjack-Winner.de
Publisher Logo