Blackjack Positionen – First Base und 3rd Base

An einem Blackjack Tisch gibt es verschiedene Positionen, an denen Spieler sitzen können um zu spielen. Bis zu sieben Spieler können gleichzeitig an einem Blackjack-Tisch sitzen und gegen den Dealer spielen. Nicht alle Positionen haben eine Bezeichnung. Doch die erste, die mittlere und die letzte Position werden nach Positionen beim Amerikanischen Baseball bezeichnet.

Das Spielfeld zur linken des Dealers ist die „First Base„. Der Spieler der dort seinen Einsatz gebracht hat ist nach dem Austeilen der Karten als Erstes ander Reihe seine Entscheidung zu treffen. Die letzte Box auf dem Blackjack-Tisch nennt man „3rd Base„, obwohl es meist die siebte Position ist. Die Spielposition, die sich in der Mitte des Tisches befindet, wird manchmal als Shortstop-Position bezeichnet.

Der Dealer startet jede Runde, indem er jedem Spieler nacheinander erst eine Karte von der First Base links bis zur 3rd Base rechts austeilt. Wenn jeder Spieler eine Karte hat, gibt sich der Dealer selbst seine erste Karte. Dann bekommt jeder Spieler – angefangen vom Spieler zur Linken des Dealers – seine zweite Karte. In amerikanischen Casinos zieht der Dealer noch eine zweite Karte, die er unter oder neben der ersten offenen Karte verdeckt hinlegt. Diese Karte nennt man „Hole Card“. In europäischen Casinos zieht der Dealer seine zweite Karte erst, wenn alle Spieler ihre Entscheidungen getroffen haben. Wenn der Dealer mit zwei Karten noch nicht 17 oder mehr haben sollte, zieht er weitere Karten bis er mindestens 17 hat.

First Base oder 3rd Base?

Glücksspieler sind in der Regel abergläubisch. Das betrifft auch die Position an der sie beim Blackjack-Tisch sitzen. Viele glauben, dass die Position einen Einfluss auf den Gewinn bzw. den Verlust hat. Oft wird auch ein schlechter Spieler an der letzten Position (3rd Base) für Verluste verantwortlich gemacht. Man bezeichnet den Spieler an der 3rd Base auch als Ankerspieler (Anchor Player).

In Wahrheit spielt die Entscheidung der anderen Spieler mathematisch gesehen keine Rolle im Bezug auf die eigenen Gewinne / Verluste. So oft man durch schlechte Entscheidungen benachteiligt wird, wird man dadurch auch wieder bevorteiligt. Meistens erinnert man sich aber an Fälle, in denen der Spieler an der 3rd Base durch eine vermeintlich schlechte Entscheidung für einen Verlust gesorgt hat.

Der US-Amerikanische Blackjack-Autor Henry Tamburin formulierte es so:

In der Tat könnten fünf Schimpansen neben Ihnen am gleichen Tisch spielen und Ihre Chancen zu gewinnen und zu verlieren würden sich auf lange Sicht nicht um ein Jota ändern!

Der Grund ist, dass man nicht weiß, wie die Reihenfolge der Karten ist. So kann es passieren, dass ein dummes Spiel von einem Spieler dazu führt, dass man eine Hand gewinnt, die man sonst nicht gewonnen hätte wie ein schlauer Spielzug eines Spielers zu einem Verlust führen kann. Auf lange Sicht gleicht sich das aus. Ärgerlich nur, wenn man gerade eine wichtige Hand spielt und diese aufgrund von Fehlentscheidungen eines anderen Spielers an der 3rd Base verliert.

Eigene Erfahrungen mit der Position am Blackjack-Tisch

Wenn man durch ein Casino mit mehreren Blackjack-Tischen geht, sind meist mehere Positionen frei, an die man sich setzen kann. Wo würdest Du dich hinsetzen? Ich gebe zu, dass ich lieber an der First Base sitze als woanders. Der Grund dafür ist, dass ich die ersten Karten ausgeteilt bekomme. Durch das Kartenzählen habe ich so eine größere Chance die benötigten Karten zu bekommen, die man für einen Blackjack braucht, wenn der „Count“ entsprechend hoch ist und ich einen höheren Einsatz gebracht habe.

Meine größten Gewinne konnte ich in der Tat an der First Base einfahren. Meistens saß meine Frau Eve oder mein Bruder Mike direkt links neben mir. So gewann ich an einem Abend in Curacao einmal 700 Euro an der First Base. Auch auf den Bahamas machte ich einen Großteil meines 1800 Dollar-Gewinns an der First Base.

Meinen größten Verlust von 500 Euro im Victorian Casino in Folmava / Tschechien erlitt ich hingegen an der 3rd Base, wobei wir nur zu zweit am Tisch saßen.

Die richtige Blackjack-Position

Wer sich schneller über falsche Strategie-Entscheidungen anderer ärgert, der sollte selbst an der 3rd Base spielen. Man muss sich dabei aber auch darauf gefasst machen, dass man selbst zum Sündenbock abgestempelt wird, wenn es bei den anderen Spielern nicht läuft.

Als Neuling sollte man sich irgendwo in die Mitte setzen. Somit hat man mehr Zeit sich Gedanken über seine Entscheidung zu machen, während man an der First Base als erster entscheiden muss. Man setzt sich damit auch nicht dem Zorn anderer Spieler aus, wenn man nicht an der 3rd Base falsche Entscheidungen trifft.

Wenn man ein erfahrener Blackjack-Spieler ist, spielt die Position keine Rolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.