Spielstile und bekannte Spielstile von Online-Blackjack im Überblick

Blackjack gehört zu den aufregendsten Casino-Spielen der Welt, das neben traditionellen Casinos auch in virtuellen Spielräumen zahlreiche Spieler zum Duell gegen den Dealer einlädt. Das Angebotsspektrum rund ums Blackjack ist in der Online-Welt spannend und vielfältig. Spieler können sich über wenige Klicks zwischen dem amerikanischen und dem europäischen Spielstil entscheiden sowie zahlreiche Variationen von Blackjack austesten. Hier sind die gängigsten Spielarten im Überblick.

Amerikanisches und europäisches Blackjack

In den 1990er Jahren eroberte die Casinokultur die Online-Welt. Seitdem sind alle Klassiker online verfügbar. Der große Renner in der Online-Welt sind spannende Slot-Games, die in unterschiedlichen Versionen und Designs vorhanden und meist von popkulturellen Elementen inspiriert sind. Aber auch klassische Tischspiele wie Roulette und Blackjack warten in der virtuellen Spielbank. Angeboten werden diese als Videospiele, bei denen der User gegen den Computer spielt, oder als Live-Spiel, das mehrere User in einem virtuellen Spielraum versammelt, um diese gegeneinander antreten zu lassen. Gleiches gilt natürlich auch für Blackjack, das auf der Beliebtheitsskala der Casino-Zocker weit oben steht. Zahlreiche Online-Portale, die ihren Usern „Video-Blackjack“ und „Live-Dealer-Blackjack“ anbieten, sind über Computer, Tablets und Smartphones mit Leichtigkeit zu erreichen.

Dabei sind die beiden klassischen Spielstile von Blackjack, die sich in der Kartenvergabe unterscheiden, gleichstark vertreten: Bei der amerikanischen Version zieht der Dealer direkt zwei Kärtchen vom Kartenstapel und deckt eine davon auf. Ist die aufgedeckte Karte ein Ass, wird sofort das zweite Kärtchen kontrolliert, um zu überprüfen, ob sie einen Kartenwert von 10 hat. Ist dies der Fall, hat der Geber die Runde bereits mit einem Blackjack gewonnen. Kann der Kartenwert von 10 nicht erreicht werden, wird das Spiel weitergeführt, ohne die zweite Karte aufzudecken. Erst wenn der Geber wieder an der Reihe ist, kann der Wert der verdeckten Karte herausgefunden werden. Beim europäischen Spiel bekommt der Dealer nur eine offene Karte und kann die nächste erst dann nehmen, wenn alle Spieler am Tisch ihren Zug beendet haben.  

Die bekanntesten Blackjack-Spielstiele im Online-Spiel

Neben den zwei unterschiedlichen Spielstilen gibt es zahlreiche Blackjack Varianten, die von Blackjack-Fans in Online-Casinos ausprobiert werden können. Eine äußerst beliebte Version ist „Blackjack-Switch“. Hier werden zwei Kombinationen mit zwei unterschiedlichen Kärtchen gleichzeitig gespielt. Die zweite Karte darf der Spieler zwischen seinen beiden Händen tauschen. Anders als beim Standard-Blackjack gewinnt der Spieler nicht, sondern erhält seinen gesetzten Betrag wie bei einem Punktegleichstand zurück, wenn der Dealer die 22 erreicht. Die Bezahlung erfolgt im Verhältnis 1:1. Diese Spielvariante ist deutlich komplexer als die Standardversion von Blackjack.

Ein kompliziertes Regelwerk besitzt auch die „Vegas Strip“-Version. In dem Fall sind Veränderungen hinsichtlich der Blackjackregeln in Bezug auf die Asse vorzufinden. Zwar darf der Spieler auf zwei beliebige Kärtchen gleichzeitig den doppelten Betrag riskieren, kann aber zwei Asse nur einmal trennen. Sind die geteilten Kärtchen keine Asse, kann der gesetzte Betrag nicht mehr verdoppelt werden. Nach einem Ass-Splitt kann zudem nur eine weitere zusätzliche Karte ausgeteilt werden. Weitere sind im Spiel nicht erlaubt.

Wer zu Beginn eine etwas leichtere Version von Blackjack ausprobieren will, kann das „Doppel-Exposure Blackjack“ ausprobieren. Hier legt der Dealer seine Spielkarten offen auf dem Tisch. Um die benachteiligte Situation des Dealers zu kompensieren, wird ein Blackjack nur im Verhältnis 1:1 ausgezahlt. Außerdem wird dem Spieler nur eine weitere zusätzliche Karte ausgegeben.

Besonders spannend ist schließlich das Spiel „Perfect Pair“. Diese Variante erweitert das Standard-Blackjack um eine Extrawette. Wenn die ersten beiden Blätter ein Paar bilden, kassiert der Spieler den gesetzten Betrag ein. Der Gewinn erhöht sich, wenn das Paar die gleiche Farbe sowie das gleiche Kartensymbol besitzt.

Das Angebotsspektrum des Online gespielten Blackjacks ist vielfältig. Zocker, die ihr Können am virtuellen Tisch auf unterschiedliche Art und Weise gegen den Dealer beweisen wollen, können nicht nur das amerikanische und europäische Standardspiel, sondern auch die komplexen Variationen von Blackjack ausprobieren. Bei „Blackjack-Switch“ spielt der Spieler immer zwei Hände, während „Vegas Strip“ beim Ass-Spiel von den Standardregeln abweicht. „Doppel-Exposure-Blackjack“ setzt dagegen auf ein offenes Spiel des Dealers. Besonders spannend ist die „Perfect Pair“-Variante, bei der auch eine Nebenwette auf Kartenpaare läuft. Egal für welche Version sich ein Spieler entscheidet, Blackjack ist vielfältig und grundsätzlich ein Garant für spannende Stunden am Spieltisch.

Follow Radek