Karten Werte und ihre Berechnung beim Black Jack

Die Black Jack Karten Werte entsprechen dem Aufdruck. Es wird ein amerikanisches Kartenspiel verwendet, das insgesamt 52 Karten hat. Es besteht aus den vier Farben Kreuz, Herz, Pik und Karo. Allerdings spielen diese Farben der Karten beim Blackjack keine direkte Rolle. Nur bei Side Bets, den Nebenwetten, machen die Kartenfarben einen Unterschied über Gewinn oder Verlust.

Die Kartenwerte beim Blackjack

Insgesamt gibt es 13 unterschiedliche Kartenwerte. Die aufgedruckten Zahlen auf den Karten entsprechen dem Wert.

Die Karten 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 und 10 werden entsprechend ihres Wertes gezählt.

Die Bildkarten werden im englischen „Face Cards“ genannt. Ein altmodischer deutscher Begriff dafür ist auch Hofkarten, da sie Figuren eines mittelalterlichen Königshofes repräsentieren. Der Bube (oder Jack), die Dame (oder Königin; englisch „Queen“) so wie der König (englisch: King) haben alle den Wert 10.

Der besondere Karten Wert des Asses

Die höchstmögliche Punktzahl, die man mit den ersten beiden Karten erreichen kann ist 21, und nennt sich wie das Spiel selbst „Blackjack“.

Das Ass hat beim Blackjack eine Sonderrolle. Je nach Situation kann der Spieler entscheiden, ob man es entweder mit dem Wert 1 oder den Wert 11 zählt. In der Regel hat das Ass den Kartenwert 11. Würde man sich mit eine Elf über kaufen, das heißt mehr als 21 Punkte erhalten, zählt das Ass automatisch als 1.

PASSEND ZUM THEMA:   21 Fakten über das Kartenspiel "21" - besser bekannt als Black Jack

Berechnung der Kartenwerte beim Blackjack

Man hält immer zwei Karten vom Dealer. Man rechnet die beiden einzelnen Kartenwerte zusammen.

Eine Starthand mit einem Ass nennt man Soft-Hand. Das Ass zählt hierbei immer als 11.

Abhängig davon, welche Up-Card der Dealer zeigt, entscheidet man, ob man noch eine Karte nimmt oder ob man mit der Summe aus den ersten beiden Kartenwerten stehen bleibt.

Nimmt man mit einer Soft-Hand noch eine Karte und durchbricht die Grenze von 21 Punkten, zählt das Ass automatisch als 1 und man kann von seinem Gesamtwert einfach 10 abziehen.

Zwei Asse zählen entweder 12 oder 2, da sie, wenn man sie mit den Karten Werten 11 zählen würde die Grenze von 21 durchbrechen und verlieren würden.

Erhält man zu 2 Assen eine 9 als dritte Karte hat man 21. Mit einer 10 erhält man zwölf, da man sich auch damit über kaufen würde.