Was du beim Sportwetten von Blackjack lernen kannst

Sportwetten ist das größte Glücksspiel der Welt. Außerdem ist es das einzige Glücksspiel, dass bei der breiten Masse akzeptiert ist und nicht als solches wahrgenommen wird.

Im Vergleich zum noch beliebter im Lotto sind die meisten Sportwetten Fans davon überzeugt, dass sie mit genug Wissen und Sachverstand mehr gewinnen als verlieren. Der eine oder andere wird sogar davon ausgehen den fetten Reibach zu machen. Diese Annahme ist zwar prinzipiell nicht falsch, aber die wenigsten besitzen so viel sportlichen Sachverstand gepaart mit dem nötigen mathematischen Verständnis und Kenntnisse darüber wie das Wetten funktioniert um daraus Kapital zu schlagen.

Dabei ist es eigentlich sehr einfach: auf die richtige Wette setzen und gewinnen. Wenn da nicht diese Mathematik wäre…

Mathematik bei Sportwetten

Oft habe ich schon gehört, dass Fußball nichts mit Mathematik zu tun hat. Das mag vielleicht sogar stimmen. Aber Fußballwetten haben sehr viel mit Mathematik zu tun. Wer also schlecht in Mathe ist, wird sich schwer tun allein mit seinem Fußball Sachverstand mit Sportwetten Gewinn zu machen.

Die vom Wettanbieter angebotenen Quoten sind das Ergebnis jahrelanger Erfahrung, tausender Statistiken und einer Vielzahl am Berechnungen. Dieses System zu besiegen bedarf schon etwas mehr als eines guten Bauchgefühls. Es wäre sogar lächerlich naiv zu glauben, man wäre schlauer als so ein komplexes Gebilde und Expertenteam, das sich rund um die Uhr seit Jahren hauptberuflich mit dem Thema beschäftigt. Aber man kann relativ viel mit einem guten Bankroll-Management machen. Und da kann man viel vom Blackjack lernen.

Blackjack-Wissen auf Sportwetten übertragen

Blackjack Einsatz

Obwohl Blackjack ein ausgewiesenes Glücksspiel ist, gibt es Spieler, die damit Millionen gemacht haben. Es ist also nachweislich möglich langfristig und mit reinem Geschick beim Blackjack zu gewinnen. Mit Hilfe von Mathematik.

Das Prinzip ist einfach: setze viel wenn du im Vorteil bist.

Die Kunst ist allerdings zu erkennen, wann man im Vorteil ist

Dieses Prinzip kann man gut auf Sportwetten übertragen: Wette nur, wenn du im Vorteil bist. Aber auch hier stellt sich die Frage, wann man beim Wetten im Vorteil ist?

Value – wertvolle Wetten erkennen

Sportwetten Value finden

Value findet man, wenn die Quote das Wetteranbieters höher ist, als man vermuten würde.

Wie bei allen Investitionen, sollte man also nur in wertvolle Dinge investieren.

Dazu muss man allerdings selbst eine realistische Einschätzung des Geschehens haben und viele Informationen zur geplanten Wette. Vereinfacht gesagt man muss sich mit der Sportart, der Liga, den Spielern und den und den Quoten gut auskennen.

Man muss die Quote des Buchmachers in Wahrscheinlichkeiten umrechnen können. Die Quote 2,0 entspricht der Wahrscheinlichkeit 50%. Als Formel folgendermaßen ausgedrückt:

Wahrscheinlichkeit = 1 / Quote

Hinzu kommt die Buchmacher-Marge, die der Wettanbieter verdient, egal was passiert.

PASSEND ZUM THEMA:   Bundesliga Vorhersage #4 - Wett-Tipps für den 4. Spieltag

Man findet keine Wetten mit einer ausgeglichenen und fairen Quote von 2,0 auf das eine Ereignis und 2,0 auf das andere Ereignis. Stattdessen zieht der Buchmacher für jede Quote einen gewissen Betrag ab.

Extrem auffallend ist das beim Wettanbieter bet365. Dort findet man auf „faire“ Wetten, bei den es genau zwei Ausgangsmöglichkeiten gibt immer die Quote 1,83. Das heißt, dass 8,5 % jedes Einsatzes auf so eine Wette in die Tasche des Buchmachers wandert. Das ist überdurchschnittlich viel.

Gewinnt man die Wette, fallen zusätzlich 5 % Gewinnsteuer an. Nahezu unmöglich Gewinn zu machen. Außer man ist wirklich einer der besten Experten in einem speziellen Gebiet.

Wenn natürlich alle auf das richtige Ergebnis setzen würden, würde das keine Rolle spielen und einen großen Verlust bedeuten. In der Realität spiegeln die Quoten aber sehr, sehr gut die waren Kräfteverhältnisse wieder, so dass davon auszugehen ist, dass im Normalfall die Einsätze auf beide Ereignisse gleich verteilt sind. Der Einzige, der bei so etwas gewinnt, ist der Buchmacher. Um langfristig bei dieser Quote von 1,83 Gewinn zu machen braucht man eine Trefferquote vom 55 oder mehr Prozent. Man muss ein guter Experte sein, um das zu schaffen.

Wettanbieter Quotenvergleich

Sportwetten Anbieter Quotenvergleich

Man muss deswegen auf jeden Fall die Quoten verschiedener Wettanbieter vergleichen. Für ein und dieselbe Wette erhält man statt 1,83 bei einem anderen Wettanbieter wie z.b. 18bet eine Quote von 1, 95. Ohne Abzug der 5 prozentigen Wettgebühr wohlgemerkt!

Es macht also sehr viel aus, wenn man Quoten verschiedener Anbieter zu speziellen Wetten vergleicht. Anfangs mag das etwas umständlich sein. Wer aber auch im richtigen Leben auf den Preis schaut, bevor er etwas kauft, sollte auch beim Wetten genauer hinschauen. Denn mit schlechten Quoten und Wettgebühren verliert man schnell unnötig viel Geld. Wer bei einer Wette  mit Quote 2.0 einen Einsatz von 10 Euro bringt bekommt statt 20 Euro nur 19 Euro zurück. Das ist jetzt vielleicht nur ein Euro weniger, aber wenn man im Monat 100 Wetten dieser Art hat summiert sich das auf 50 Euro, die man weniger gewinnt. In den meisten Fällen reicht das locker um den zu erwartenden Gewinn eines sehr guten Tippsters aufzufressen.

Wenn man dann auch noch auf schlechte Quoten setzt ist es langfristig nur mit einer extrem guten Trefferquote möglich Gewinn zu machen. Natürlich denken viele, dass sie das schaffen. In der Realität sind Trefferquoten und Quoten von einander abhängig.

Um mit einer Quote von 2.0 Gewinn zu machen braucht man eine Trefferquote von 50%.

PASSEND ZUM THEMA:   Bundesliga Vorhersage zum 16. Spieltag

Bei einer Quote von 1.5 ist schon eine 67%ige Trefferquote.

Setzt man auf 1.4er Quoten steigt die benötigte Trefferquote auf 72% und bei 1.3 sogar auf 77%.

Links sehen wir die Quote OHNE Wettgebühr. Um bei der entsprechenden Quote keinen Verlust zu machen braucht man die entsprechende Trefferquote aus Spalte 2. Kommt hingegen eine Wettgebühr von 5% hinzu sinkt die grundlegende Quote und damit der Gewinn. Also muss die Trefferquote entsprechend höher sein. Statt 50 muss man dann 53 Wetten gewinnen.

Beispiel: Soviel gewinnt man durch Quotenvergleich!

Beim Spiel Palmeiras gegen Gremio unterscheiden sich die Quoten auf einen Heimsieg (1) für Palmeiras gewaltig. Das ist keine Ausnahme, sondern bei fast allen Wetten so.

Bei einem der bekanntesten Anbieter Bet365 erhält man eine Quote von 1.85. Dort werden zusätzlich noch 5% Wettgebühr im Falle der gewonnenen Wette abgezogen.

Setzt man 100 Euro auf das Spiel bei Bet365 gewinnt man 185 Euro und muss davon fast 10 Euro an Wettgebühr abdrücken. Der Reingewinn beträgt also nur 75,75 Euro.

Wettet man hingegen bei 1xbet erhält man nicht nur eine wesentlich bessere Quote von 1.99 sondern muss dabei auch keine 5% Wettgebühr zahlen. Für 100 Euro Einsatz bekommt man 99 Euro Reingewinn zurück, was genau 13,25 Euro mehr sind als bei Bet365. Der Yield beträgt bei 1xBet entsprechend 13,25% mehr!

Und das nur bei einer Wette! Wenn man das bei 100 Wetten so macht verliert man 1325 Euro. Glaubt mir: So kann keiner Gewinn machen!

YIELD = Gewinn / Einsatz

Damit hier keine falschen Vorstellungen aufkommen: Normalerweise sind 5% Yield schon sehr gut. Die wenigsten schaffen es dauerhaft einen größeren Yield zu erreichen. Hobby-Wetter liegen in den überwiegenden Fällen im negativen Bereich. Und wissen gar nicht, was ein Yield ist.

Disziplin: Qualität statt Quantität

Disziplin ist mit Abstand das Wichtigste beim Wetten. Ein guter Wetter, setzt nur auf Spiele, bei den er im Vorteil ist. Bei denen er also viele Faktoren berücksichtigt hat und zu einem realistischen Ergebnis kommt. Weicht das von der Quote des Buchmachers ab, handelt es sich um Value.

Prozentualer Einsatz mit Kelly Kriterium

Die optimale Rendite erwirtschaftet man, wenn man den Einsatz an die prozentuale Wahrscheinlichkeit koppelt. Das nennt man Kelly Kriterium. Man setzt so viel Prozent seiner Bankroll, wie viel Vorteil im Vergleich zur Quote man hat.

Beträgt die Erwartung 50 %, bedeutet das eine faire Quote von 2,0. Bitte der Buchmacher aber eine Quote von 2,1 hat man einen Vorteil von 5%.
Beträgt die Bankroll 100 €, sollte der Einsatz 5 € betragen.

PASSEND ZUM THEMA:   Glück beim Glücksspiel Blackjack

Natürlich kann man sich bei der Einschätzung der Wahrscheinlichkeiten gewaltig irren. Umso wichtiger ist es, dass man sich wirklich damit auskennt.

Ansonsten setzt man entweder zu viel oder zu wenig. Setzt man zuviel, riskiert man den schnellen bankrott. Setzt man zuwenig nutzt man Vorteile nicht entsprechend aus und geht langsam aber sicher pleite.

ART DER WETTE

Die Art der Wette ist zudem ein weiterer Faktor über Gewinn und Verlust. Die klassische Drei-Wege-Wette bei Fußballspielen (1, X oder 2) bietet weniger Gewinnpotential als andere Wettarten, weil die Wettanbieter in diesem Bereich die schlechtesten Quoten anbieten. Es gehört wahrlich keine Meisterleistung dazu, beim Spiel von Meister Bayern München gegen Aufsteiger Nürnberg den Sieger vorherzusagen.

Dem Wettanbieter ist es egal, wie das Spiel ausgeht.

Er hat eine Start-Quote und diese sinkt, wenn viele drauf setzen. Entsprechend setzen andere auf die erhöhte Quote. So wird ein Ausgleich hergestellt und am Ende sind die Einsätze annähernd gleichmäßig verteilt.

HANDICAP WETTEN

Es gehört schon mehr dazu die Tordifferenz zwischen Sieger und Verlierer vorherzusagen. Hierfür gibt es bessere Quoten und dementsprechend bessere Gewinnchancen. Besonders attraktiv ist dabei die Wettart „Asian Handicap“.

Dadurch ist es möglich den Fall des Unentschiedenes beim Fußball abzusichern oder den Einsatz anteilig oder komplett zurück zu erhalten, wenn ein gewisses Ereignis eintritt. Da in diesem Bereich genauere Wetten möglich sind ist es für die Wettanbieter schwieriger auf diesem Gebiet die optimalen Quoten zu finden. Wer sich also intensiv und ernsthaft mit Sportwetten befassen möchte, kommt am Asian Handicap nicht herum.

Zusammenfassung einer Valuebet-Strategie Schritt für Schritt

  1. Bankroll aufbauen und definieren
  2. Sich mit Asian Handicap befassen
  3. Konto bei einem Wettanbieter ohne Wertgebühr registrieren (z.B. 18Bet)
  4. Bankroll transferieren oder alternativ nur den jeweiligen Wetteinsatz transferieren
  5. Nur auf gute Situationen wetten
  6. Vorteil berechnen
  7. Einsatz an Vorteil anpassen
  8. Jede Wette notieren in Excel Tabelle und Trefferquote, Return on Invest und Gewinnrate ausrechnen und analysieren.

Im Prinzip ist ist das genau die Strategie, die ich seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in der Facebook-Gruppe 2xbet sehr erfolgreich anwende.

Innerhalb von knapp drei Monaten konnte ich so einen Gewinn von 2100 €erwirtschaften. Bei einem Start Betrag von 900 € entspricht das mehr als 200 % Gewinn. Das zeigt, dass man als guter Blackjack-Spieler mit guten aber nicht überragenden Sport-Kenntnissen sehr erfolgreich beim Sportwetten sein kann.